Wolkig
So 6.6.
13/18°
Bedeckt, Regen
Sa 7.6.
14/15°
Bedeckt
Mo 8.6.
13/15°

České Budějovice - Stadtbesichtigung - Kirche St. Nikolaus

An dem Eckhaus der Sparkasse vorbei gelangt man zu dem markantesten Punkt und gleichzeitig dem Wahrzeichen von Budweis, dem Schwarzen Turm. Noch davor ist jedoch die kathedralartige Kirche St. Nikolaus zu sehen.

Kirche St. Nikolaus

České Budějovice - In der Kirche St. Nikolaus, Foto: Archiv Vydavatelství MCU s.r.o.Die Kirche St. Nikolaus steht an der Stelle einer ursprünglich gotischen Kirche aus der Zeit des ausklingenden 13. Jahrhunderts, die im 16. Jahrhundert umgebaut und 1641 durch einen Großbrand vernichtet wurde. Die neue barocke Kirche wurde nach vielen Schwierigkeiten 1649 fertiggestellt. Wegen falscher Statik mussten sogar später mehrere Umbauten folgen. Die letzte Sanierung erfolgte 1912. Die Kirche St. Nikolaus ist dreischiffig, in den seitlichen Schiffen befinden sich Barockkapellen. Der Hauptaltar entstand 1791 und auch der Großteil der Inneneinrichtung stammt aus dem 18. Jahrhundert. In der Nähe der Kirche befand sich der Stadtfriedhof, auf dem schon seit dem 13. Jahrhundert bestattet wurde. Dieser wurde 1784 durch Josef II. aufgelöst.

Todesangst-Christi-Kapelle

České Budějovice - Die Todesangst-Christi-Kapelle, Foto: Archiv Vydavatelství MCU s.r.o.An der Barockkirche St. Nikolaus bzw. ein paar Meter von deren Presbyterium (Chor) steht die Todesangst-Christi-Kapelle. Die zwischen 1727 und 1731 erbaute Kapelle wurde 1785 aufgelöst. Wieder erneuert wurde sie durch Bischof Jan Valerian Jirsík (1798 - 1883), dessen Bronzestatue von J. V. Myslbek (übrigens das einzige Werk Myslbeks in Südböhmen) am Fuß des Schwarzen Turms steht. Unter der Kapelle befindet sich ein eingemauertes Knochenhaus.